Italien 2010

Nach wochenlanger innerfamiliären Planungen von allen teilnehmenden Familien treffen sich alle am Freitag den 24.07.2010 um 14:oo Uhr, um die am Vortag im Vereinsheim deponierte Gepäckstücke an die Strasse zu stellen.

Nachdem wir uns begrüßt haben, warteten wir auf den Bus. Er kam pünktlich und mit einer fieberhaften Geschwindigkeit wurden alle Koffer Taschen, Seesäcke, Matratzen, und und und im Bus verstaut. Die Plätze wurden im Bus eingenommen und der Busfahrer stellte sich vor. Er heiße Jürgen. Ein weiteres Mal durchzählen von Jörg und dem Hinweis, dass es ein Nichtraucher-Bus mit Anschnallpflicht sei, fuhren wir um 14:50 Uhr los. Auf dem Westring begann es zu regnen und alle waren froh, das Gepäck im Trockenen in den Bus gebracht zu haben. Mit befahren der Autobahn begann das rascheln von Papier, dem Geräusch einer sich öffnenden Tupperdose und dem Zischen einer Thermoskanne mit duftendem Kaffee. Spätestens jetzt war jedem im Bus klar, Der Spielmannszug Wellingdorf ist wieder „ON TOUR“ .

Nach 7 Pausen ,2 Stau´s, 34 Tunnel , 4 Filmen und 2 Grenzen kamen wir um 14:30 Uhr am 25.07.2010 an der Ferienanlage „Union Lido“ an.

Nach allgemeiner Erleichterung und Freude endlich am Ziel zu sein, kam Hektik aus, die an einen emsig arbeitenden Armeisenstaat erinnerte. Bevor wir uns anmelden konnten, musste erst einmal das gesamte Gepäck aus dem Bus geladen werden, da unser Busfahrer noch die Deutsche Grenze wieder hinter sich haben wollte, bevor er seine Gesetzlich vorgeschriebene Pause machen muss. Die Eincheck-Regularien waren bei unseren sowohl italienischen als auch englischen Sprachkenntnissen schon fast spannend. Nachdem diese 1. Hürde genommen war und Jörg ,zu unser aller Wohl ein Gepäcktransport organisiert hat, fanden sich alle Beteiligten vor dem nächsten „Checkpoint“ wieder, um ca. 1.Stunde auf die Schlüsselausgabe zu warten .Das Bild was sich dem Betrachter bot, glich einer Anzahl von Flüchtlingen mit all ihrem Hab und Gut. Nachdem dann alle Ihre Häuser bezogen hatten, Betten bezogen wurden, die ersten Sachen eingekauft waren , das erste Mal sich im Wasser abgekühlt hatte und man sich in kleineren bzw. größeren Gruppen traf und sich unterhielt, war das eine sehr deutlich rauszuhören: DER URLAUB HAT BEGONNEN. JUHU.

Die Morgen begannen mit Spazieren gehen, mit gleichzeitigem Brötchenkauf .

Die Vormittage wurden mit Einkaufen, Fegen und vor allen Dingen mit ausgiebigen Strand- und Wasserbesuchen sowie ausgiebigen Sonnenbaden genutzt. Die Nachmittage verbrachten die einen in den zur Anlage gehörenden Aqua-Park´s, an den Häusern wurde sich auf einen Kaffee oder Cappuccino getroffen oder aber auch ab und zu ein „Sun-Dower“ zu sich genommen, während die Kinder miteinander spielten und tobten. Als aus Kids-Sicht langsam Ruhe im Camp eintrat, fingen manche Großen mit leichten sportlichen Aktivitäten, wie Federballspielen, an, um dann zum gemütlichen Teil mit Kniffel, 66 oder anderen Gesellschaftsspielen überzugehen. Die Jugendlichen bereiteten sich langsam auf das Nachtleben vor. Der eine oder andere Disco-Besuch endete auch schon mal mit einem nächtlichen Baden in der Adria , wobei sich der Schreiber die Definition über den Begriff „Jugendliche“ sich und allen anderen erspart.

Die Anlage bot für alle Beteiligten etwas, für die Kleinen einen großen Spielplatz , Kinderanimation und eine jeden Abend stattfindende Kinderdisco, an den unsere Halbwüchsigen „besonders“ viel Spaß hatten. Des Weiteren gab es 2 Aqua-Parks, diverse Restaurants, Bars, die schon erwähnte Disco, Minigolfanlage , Spielcenter und und und.

Vereinzelt wurden auch Ausflüge nach Venedig, nach Florenz, in einen nahe gelegenem Wasser-Freizeit-Park mit einer von Europa´s steilsten Wasserrutschen oder in die nächste Kleinstadt gemacht.

Besonders waren auch die abendlichen Barbecues meist mit allen Beteiligten.

Am 07.08.2010 machten wir uns, nachdem die Häuser abgegeben waren und alles wieder im Bus verstaut war, wieder auf die Heimreise. Nach einer Fahrt mit 1 langem Stau , diversen Pausen mit den dazu gehörenden Fahrerwechseln kamen wir am 08.08.2010 um 07:45 Uhr mit dem Fazit „ Es war ein toller Urlaub“ am Vereinsheim an.
















Üben

Üben ist jeden Mittwoch

von 17:30 bis 20:00 Uhr

Termine


Folge uns